DE
Loading...

Wie viel Quadratmeter sind genug? Dieser Frage widmet Tommy Schmidt, der Münchner Künstler und Texter der Digitalagentur Plan.Net, sein neues Kunstprojekt „Mei Sweet Hoam“ und zieht aus diesem Grund im Mai 2015 für mindestens zwei Wochen in ein vier Quadratmeter kleines Gartenhäuschen vor dem Serviceplan-Hauptsitz in München.

München, den 21. April 2015 — Tommy Schmidt setzt sich kreativ mit der Wohnungsknappheit in München auseinander: Am 11. Mai 2015 zieht der Münchner Künstler und Senior Texter der Digitalagentur Plan.Net für mindestens 14 Tage in ein nur vier Quadratmeter großes Gartenhäuschen, das vor dem Haupteingang des Hauptsitzes der Serviceplan Gruppe, dem Haus der Kommunikation in München, aufgebaut wird. Mit dem mehrwöchigen Experiment will er herausfinden, wie viel Wohnraum ein Mensch tatsächlich braucht, ohne Lebensqualität einzubüßen.
„In München sind Wohnungen Mangelware. Meiner Meinung nach ist es also höchste Zeit, darüber nachzudenken, wie viel Wohnraum wir tatsächlich brauchen und ob wir nicht mit weniger Platz ebenso gut auskommen könnten. Um zu zeigen, dass das geht, werde ich mich in ‚Mei Sweet Hoam‘ auf vier Quadratmeter beschränken“, sagt Tommy Schmidt.

In dem Gartenhaus wird es nur ein Bett, eine Kommode, zwei Lampen, Strom und eine Heizung geben. Tommy Schmidt erklärt dazu: „Viele Dinge, des täglichen Lebens, die typischerweise zuhause stattfinden, können wir auch externalisieren, also außerhalb unserer vier Wände erledigen. Auf eine Küche kann ich beispielsweise leicht verzichten, ich bin kein guter Koch. Das ist bei mir also ungenutzter Raum. Duschen kann ich im Fitnessstudio und Freunde treffe ich in der Kneipe. Da ich ja dann keine Miete für eine teure Wohnung zahlen muss, kann ich mir solche Dinge, wie etwa jeden Tag essen zu gehen, leisten. Schlussendlich bleibt nicht mehr viel übrig, was ich tatsächlich zuhause mache. Dafür brauche ich keine große Wohnung.“  
Über seine Erfahrungen, die er während des Experiments sammelt, wird Tommy Schmidt auf einer Facebook-Seite berichten. „Ich wünsche mir, dass ich mit meinem Projekt eine Diskussion anstoße. Deswegen ist mir der Austausch mit anderen sehr wichtig. Wie sehr können wir uns einschränken? Welche alternativen Wohnformen gibt es? Und können wir uns nicht mehr Wohnraum teilen? Wenn wir uns darüber Gedanken machen, hat ‚Mei Sweet Hoam‘ seinen Zweck erfüllt“, sagt Tommy Schmidt.

Florian Haller, Hauptgeschäftsführer der Serviceplan Gruppe, unterstützt die Aktion: „Wir freuen uns, dass Tommy Schmidt sein Experiment bei uns vor dem Haus der Kommunikation startet. Er spricht damit ein relevantes Thema an, das viele Menschen derzeit umtreibt: Wie kann ich mir auch in Zukunft Wohnraum in München leisten? Natürlich unterstützen wir ihn als einen langjährigen Mitarbeiter der Serviceplan Gruppe bei diesem spannenden Kunstprojekt.“ Daher übernimmt die Serviceplan Gruppe die Kosten für das Häuschen. Fachlichen Rat bei der Umsetzung seiner Social-Media-Aktivitäten erhält Tommy Schmidt außerdem aus der Plan.Net Gruppe.

Tommy Schmidt wurde nicht zuletzt durch seine Aktion „Ein Wiesn-Hotel für ein Huhn“ einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, als er während des Oktoberfestes 2011 ein Huhn in ein Hotel an der Theresienwiese einquartierte.

Über die Serviceplan Gruppe

Die Serviceplan Gruppe ist die größte inhabergeführte, partnergeführte und am breitesten aufgestellte Agenturgruppe Europas. Im Jahr 1970 als klassische Werbeagentur gegründet, entwickelte Serviceplan rasch das Konzept vom „Haus der Kommunikation“ – das bis heute einzige komplett integriert aufgestellte Agenturmodell in Deutschland, das alle Kommunikationsdisziplinen unter einem Dach vereint: Ob Markenstrategen, Kreative, Media- oder Onlinespezialisten, Webdesigner, Dialog- oder CRM-Experten, Marktforscher, PR-Berater oder Sales-Profis – bei Serviceplan ziehen alle an einem Strang, inzwischen an über 30 Standorten weltweit.
Bereits Anfang der 80er-Jahre hatte sich Serviceplan im medialen Bereich auf die Erfordernisse der Zukunft eingestellt und erschloss Mitte der 90er-Jahre als erste Kommunikationsagentur das Wachstumsfeld Online: Heute zählen neben Serviceplan auch alle weiteren Unternehmensmarken der Gruppe – die Mediaagentur Mediaplus, die Digitalagentur Plan.Net und das Marktforschungsinstitut Facit – in ihren Wettbewerbsumfeldern zu den Marktführern. Das präzise Zusammenspiel der insgesamt mehr als 40 Spezialagenturen in Sachen Kreation, Technologie und Media macht Serviceplan zur führenden Agenturgruppe für innovative Kommunikation.

 

"Mei Sweet Hoam" auf Facebook und YouTube

Kontakt

Kerstin Viellehner

Kerstin Viellehner
Corporate Communication & PR

+49 89 2050 2371

E-Mail: k.viellehner(at)serviceplan.com