DE
Loading...

Serviceplan und MAN entwickeln digitale Marke für Zukunft des Transports

Serviceplan Corporate Reputation hat gemeinsam mit Serviceplan Design den internationalen Kommunikationsetat für das Geschäftsfeld Digital Solutions der MAN Truck & Bus AG nach einem mehrstufigen Pitch gewonnen. Das langfristig angelegte Mandat ist der vierte internationale Lead-Etat für den Berliner Standort.

Berlin/München, den 20. Oktober 2016 — Digitalisierung, Internationalisierung und Integration sind für Kunden immer wichtigere Faktoren. So auch für die MAN Truck & Bus AG und deren Geschäftsfeld Digital Solutions. Nach einem mehrstufigen Pitch konnte der Kunde von Serviceplan Corporate Reputation und Serviceplan Design in München gemeinsam gewonnen werden. Darüber hinaus sind sowohl Serviceplan Solutions als auch Mediaplus Regio beteiligt. Aufgabe ist es, eine neue globale digitale Marke für die cloud-basierte Plattform  von MAN für die gesamte Transport- und Logistikbranche zu entwickeln, die Einführung mit einer crossmedialen Kampagne zu begleiten und langfristig Reputation bei den relevanten internen und externen Anspruchsgruppen aufzubauen. Zielgruppen sind alle Beteiligten der Lieferkette: Versender, Speditionen, Transportunternehmen, Verlader, Disponenten, Fahrer, Empfänger.

RIO ist die neue globale Marke für digitale Dienstleistungen von Volkswagen Truck and Bus. MAN ist Initiator von RIO und verantwortlich für die Entwicklung innerhalb der Volkswagen Truck and Bus Gruppe. RIO wurde bereits im Rahmen der Nutzfahrzeuge IAA 2016 in Hannover erfolgreich gelauncht. Im ersten Schritt sollte die neue Marke etabliert und bekannt gemacht werden. Dies ist eine Premiere, denn im Endprodukt, das im Frühjahr 2017 auf den Markt kommt, werden erstmals alle Beteiligten der Lieferkette über ein einheitliches Informations- und Anwendungssystem miteinander vernetzt sein. RIO ist dabei herstellerunabhängig: Jedes Fahrzeug, das mit einer entsprechenden FMS Schnittstelle ausgestattet ist, kann auch nachgerüstet werden.

Die Premiere von RIO auf der IAA in Hannover wurde mit einer umfangreichen Teaser-Kampagne und PR-Previews vorbereitet. Installationen rund um den RIO-Messestand und zahlreiche Give-Aways waren dabei die Hauptattraktionen – unter anderem der längste „Lenticular Walk“ der Welt.
In der Teaser-Kampagne vor der IAA für Nutzfahrzeuge wurden die Benefits, die durch RIO erzielt werden können, hervorgehoben. So steht "RIO rollt, schwimmt, fliegt" für die Intermodalität der Software-Lösungen, also für den Einsatz bei verschiedenen Verkehrsträgern. „RIO hat nur Freunde“ betont die Unabhängigkeit von Fahrzeugmarken und Herstellern. Markus Lipinsky, Chief Digital Officer (CDO) MAN und verantwortlich für RIO: „RIO ist ein Meilenstein: Als Produkt, das die Transportwelt verändert und als Marke, die neue Standards in Design und Kommunikation setzt und die dem B2B Geschäft durch ihr ‚Look and Feel‘ einen völlig neuen Anstrich verleiht.“ Sven Kielgas, Markenberater für RIO, ergänzt: „Der selbst gesetzte Anspruch von RIO, mittels besserer Logistik eine bessere Welt zu schaffen, wurde von Serviceplan sehr kreativ aufgegriffen und überzeugend umgesetzt. Das betrifft übrigens nicht nur die Kommunikation: An jedem Touchpoint – bis zum Produkterlebnis selbst – wird die Marke konsequent durchdekliniert.“

Zur Idee: RIO heißt Fluss. Und die Idee hinter RIO ist, dass Daten und Informationen zusammenfließen sollen, unabhängig von den einzelnen Quellen, aus denen sie kommen. Das heißt: Nur wenn aus nackten Daten ganzheitliche Handlungsempfehlungen werden, entstehen jene Effizienz-Gewinne und Umweltvorteile, die die Logistik-Branche anstrebt. Bisher erschwert eine Vielzahl von Insel-Lösungen diese Effizienz. Passend zum Namen ist der Claim: RIO – Logistik im Fluss. Der Claim erklärt die Bedeutung von RIO, also um welche Branche es geht und welche Vorteile die Marke bietet. Ein klares Design ohne Allüren, aber mit empathischem und emotionalem Charakter transportiert den „Flow“-Gedanken und macht RIO in allen Kanälen erlebbar.
Ben Hug, Geschäftsleiter Serviceplan Design, erklärt: „Das visuelle Erscheinungsbild sorgt mit einem ganz eigenen, wiedererkennbaren Stil für Aufmerksamkeit; der Umgang damit ist einfach und macht Spaß! Der gesamte Prozess der Markenentwicklung entspricht dem Charakter des Produkts: Wir haben offen, kollaborativ und effizient zusammen gearbeitet.“
Christoph Kahlert, Geschäftsleiter Serviceplan Corporate Reputation, ergänzt: „Wir haben mit RIO eine Marke entwickelt, die mit Design, Werten und Positionierung gänzlich auf die Digitalisierung ausgelegt ist. Die Marke RIO wurde in interdisziplinären, flexiblen Teams und gemeinsam von Reputations-, Design- und Markenexperten an den Standorten in München und Berlin entwickelt.“

Im Rahmen der Launchkampagne zur IAA Hannover umgesetzten wurden:
Teaserkampagne im Vorfeld und zur IAA mit Anzeigen in Fachmagazinen, OOH, Flughafen und Bahnhöfen in Hannover, Messestand, ein „Sneak Preview“-Event für ausgewähltes Fachpublikum und Medien inkl. Messe-Preview-Kommunikation, diverse weitere Event-Gestaltungen, zahlreiche Give-Aways, Landing Page inkl. Messecountdown, Banner, Digital-Videos, Messestand zur IAA sowie ein Zeppelin während der Messelaufzeit.

Agenturverantwortlichkeiten:
Joachim Schöpfer (GF Serviceplan Corporate Reputation), Christoph Kahlert (GL Serviceplan Corporate Reputation), Philipp Steinle (GF Serviceplan Design), Ben Hug (GL Serviceplan Design), Robin Mekiska (Projektleiter Serviceplan Corporate Reputation), Robert Kaminski, (Produktionsleitung, Serviceplan Solutions) sowie Christian Schön (Unit Director Consulting & Planning, Mediaplus Regio).

Verantwortliche bei MAN / RIO:
Markus Lipinsky (CEO), Frank Tinschert (VP Sales & Marketing), Sven Kielgas (Marken- und Marketingstrategie), Joachim Wallenstein (Leiter Marketing), Eva-Marie Baum (Marketing Manager Digital Experience), Martin Fischer (Marketing Manager Product Experience), Greta Langgärtner (Marketing Manager Public Experience), Daniela Max (Marketing Manager Live Experience).

Bild (von links): Christoph Kahlert, Geschäftsleiter Serviceplan Corporate Reputation, Joachim Schöpfer, Geschäftsführer Serviceplan Corporate Reputation, Ben Hug, Geschäftsleiter Serviceplan Design, Robin Mekiska, Projektleiter Serviceplan Corporate Reputation, Philipp Steinle, Geschäftsführer Serviceplan Design

Kontakt

Christiane Wolff

Christiane Wolff
Chief Corporate Communications Officer

+49 89 2050 2270

E-Mail: c.wolff(at)serviceplan.com